.

Inhalt

JA ! Zu Heizöl...

Passt Heizöl zur Energiewende?


Ja:
Moderne Öl-Brennwerttechnik spart Heizöl und sorgt sofort für mehr Effizienz. Das macht Ihren Einstieg in die Energiewende bezahlbar.

Ja: Heizöl ist idealer Partner der erneuerbaren Energien. Wenn Sie Ihre Brennwertheizung um eine Solaranlage, einen Pellet- oder Kaminofen ergänzen, übernehmen die Erneuerbaren die Wärmeversorgung immer dann, wenn sie verfügbar sind. Reichen sie allein nicht aus, springt zuverlässig die Ölheizung ein. Das nennt man „Hybridheizung“.

Ja: weil mit der neuen Technologie „Power-to-Heat“ mittelfristig auch überschüssiger Ökostrom zum Heizen genutzt werden kann.

 

Mehr zum Thema:

https://www.zukunftsheizen.de/oel-weiter-denken/passt-heizoel-zur-energiewende.html

 

 

Wie heizt du morgen ?

Heizen in Zukunft: hocheffizient und erneuerbar – mit Heizöl!

Moderne Öl-Brennwerttechnik spart im Vergleich zu veralteter Heiztechnik bis zu 30 Prozent Energie. Deshalb ist die Modernisierung der Ölheizung eine vergleichsweise günstige Sanierungsmaßnahme mit großer Wirkung: Sie macht Ihre Heizung sofort effizienter und hilft Ihnen, Energiekosten zu sparen.

Wenn Sie mehr fürs Klima tun wollen, kombinieren Sie Ihre Öl-Brennwertheizung mit erneuerbarer Energie, etwa aus einer Solaranlage oder einem Pellet- oder Kaminofen. Heizöl als speicherbarer Energieträger sichert die Wärmeversorgung immer dann, wenn beispielsweise die Sonne nicht scheint. Und künftig kann dank der neuen Technologie „Power-to-Heat“ auch überschüssiger Ökostrom in Hybridheizungen eingebunden werden.

Mehr zum Thema:

https://www.zukunftsheizen.de/oel-weiter-denken/wie-heizt-du-morgen

 

 

 

"Deutschland macht Plus !"

Tauschen Sie jetzt Ihren alten Heizkessel aus & kassieren Sie bis zu 3.200 € Zuschuss -  für Ihre neue Öl-Brennwertheizung !!!

Informieren Sie sich einfach auf: https://www.zukunftsheizen.de/energie-sparen/deutschland-macht-plus/aktionspraemie-kassieren.html